40124_KM_Startseite_Slider-690x500.gif

Vorbereitungsdienst für das Lehramt  

  • an Grundschulen  

               

Zuweisung zu den Studienseminaren
Zunächst werden die Lehramtsanwärter durch das Kultusministerium den Regierungsbezirken zugeteilt. Danach legt die zuständige Bezirksregierung den Dienstort fest und nimmt die Zuweisung zu Studienseminaren vor. Jede Grund- und Mittelschule kann grundsätzlich Dienstort sein.
Der Vorbereitungsdienst (= Referendariat) beginnt jeweils im September mit dem neuen Schuljahr.

Ablauf des Referendariats
Der Vorbereitungsdienst gliedert sich in zwei Abschnitte, die jeweils 12 Monate dauern.


Der erste Ausbildungsabschnitt umfasst derzeit

  • eigenverantwortlichen Unterricht (8 Wochenstunden),

  • Praktikum im Unterricht eines Betreuungslehrers (9 Wochenstunden),

  • eigenverantwortliche Hospitation (1 Wochenstunde) und

  • Seminarveranstaltungen (10 Wochenstunden).

An zwei Wochentagen besuchen die Lehramtsanwärter die Seminarveranstaltungen. Sie finden an Schulen im Studienseminarbezirk statt. An den drei verbleibenden Wochentagen sind die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter an ihrer Einsatzschule tätig (Unterricht, Praktikum, Hospitation).

Der zweite Ausbildungsabschnitt umfasst derzeit

  • eigenverantwortlichen Unterricht in den studierten Fächern und gegebenenfalls auch in nicht studierten Fächern (15 Wochenstunden),

  • eigenverantwortliche Hospitation (3 Wochenstunden) und

  • 10 Stunden Seminarveranstaltungen.

Der Vorbereitungsdienst endet mit der Zweiten Staatsprüfung.

(Quelle: https://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung/grundschule/referendariat.html )

  • an Mittelschulen

Zuweisung zu den Studienseminaren
Zunächst werden die Lehramtsanwärter durch das Kultusministerium den Regierungsbezirken zugeteilt. Danach legt die zuständige Bezirksregierung den Dienstort fest und nimmt die Zuweisung zu Studienseminaren vor. Dabei kann jede Mittelschule grundsätzlich Dienstort sein.
Der Vorbereitungsdienst (= Referendariat) beginnt jeweils im September mit dem neuen Schuljahr.

Ablauf des Referendariats
Der Vorbereitungsdienst gliedert sich in zwei Abschnitte, die jeweils 12 Monate dauern.


Der erste Ausbildungsabschnitt umfasst derzeit

  • eigenverantwortlichen Unterricht (8 Wochenstunden),

  • Praktikum im Unterricht eines Betreuungslehrers (9 Wochenstunden) und

  • Seminarveranstaltungen (10 Wochenstunden).

An zwei Wochentagen besuchen die Lehramtsanwärter die Seminarveranstaltungen. Sie finden an Schulen im Studienseminarbezirk statt. An den drei verbleibenden Wochentagen sind die Anwärter an ihrer Einsatzschule tätig (Unterricht, Praktikum, Hospitation).

Der zweite Ausbildungsabschnitt umfasst derzeit

  • eigenverantwortlichen Unterricht in den studierten Fächern und gegebenenfalls auch in nicht studierten Fächern (15 Wochenstunden),

  • eigenverantwortliche Hospitation (2 Wochenstunden) und

  • 10 Stunden Seminarveranstaltungen.

Der Vorbereitungsdienst endet mit der Zweiten Staatsprüfung.

(Quelle: https://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung/mittelschule/referendariat.html )

Seminare im Bereich des Staatl. Schulamts Neu-Ulm

Grundschulseminare:

Andrea Wöhrle, Seminarleiterin, Grundschule Weißenhorn Süd

Sarah Grandel-Zimmermann, Seminarrektorin Anton-Miller-Grundschule Nersingen-Strß
Karola Valdix,  Seminarrektorin, Hermann-Köhl-Grundschule Pfaffenhofen

Mittelschulseminar:
Sandra Mehling, Seminarrektorin    Uli-Wieland-Mittelschule Vöhringen

  • Ausbildung zum/r Fachlehrer*in

Die Lehramtsbefähigung als Fachlehrerin/als Fachlehrer können Sie auf folgende Weise erwerben:

  • Durch die erfolgreiche Ablegung der pädagogisch-didaktischen Abschlussprüfung am Staatsinstitut (= Erste Prüfung der Fachlehrer) in der gewählten Fächerverbindung

  • sowie darauf aufbauend durch die Ableistung des zweijährigen Vorbereitungsdienstes mit anschließender erfolgreicher Ablegung der Staatlichen Anstellungsprüfung als Fachlehrer.

(Quelle:  https://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung/grundschule/fach-foerderlehrer.html)

Vorbereitungsdienst

Zuweisung zu den Studienseminaren
Zunächst werden die Fachlehreranwärterinnen und -anwärter durch das Kultusministerium den Regierungsbezirken zugeteilt. Danach legt die zuständige Bezirksregierung den Dienstort fest und nimmt die Zuweisung auf Studienseminare vor. Dabei kann jede Grund- oder Mittelschule grundsätzlich Dienstort sein.
Der Vorbereitungsdienst beginnt jeweils im September mit dem neuen Schuljahr.

Ablauf des Vorbereitungsdienstes
Der Vorbereitungsdienst gliedert sich in zwei Abschnitte, die jeweils zwölf Monate dauern. Der erste Ausbildungsabschnitt umfasst derzeit 10 und der zweite Ausbildungsabschnitt 16 Wochenstunden eigenverantwortlichen Unterricht im Rahmen der gewählten Fächer.

An einem Tag pro Woche besucht die Fachlehreranwärterin/der Fachlehreranwärter eine Seminarveranstaltung. Sie findet an Schulen im Studienseminarbezirk statt. An den vier verbleibenden Wochentagen ist die Anwärterin/der Anwärter an ihrer/seiner Einsatzschule tätig (Unterricht, Praktikum, Hospitation).

Der Vorbereitungsdienst endet mit der Staatlichen Anstellungsprüfung als Fachlehrerin/als Fachlehrer.

( Quelle: https://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung/grundschule/fach-foerderlehrer.html  )

Merkblatt   Ausbildung zum Fachlehrer:

https://www.km.bayern.de/download/18686_Merkblatt_Fachlehrerausbildung_neu.pdf

  • Ausbildung zum/r Förderlehrer*in

Förderlehrerinnen und Förderlehrer sind an bayerischen Grundschulen, Mittelschulen und Förderschulen tätig, unterstützen den Unterricht und tragen durch die Arbeit mit Schülergruppen zur Sicherung des Unterrichtserfolgs bei. Sie nehmen besondere Aufgaben in der individuellen Betreuung und Förderung von Schülerinnen und Schülern selbstständig und eigenverantwortlich wahr und wirken darüber hinaus gestaltend am Schulleben mit.

Die Ausbildung der Förderlehrer erfolgt am Staatsinstitut für die Ausbildung von Förderlehrern.

Quelle:   

https://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung/grundschule/fach-foerderlehrer.html

Merkblatt   Ausbildung zum Förderlehrer:

https://www.km.bayern.de/download/13279_Ausbildung.pdf

Merkblatt   Ausbildung zum Fachlehrer:

https://www.km.bayern.de/download/18686_Merkblatt_Fachlehrerausbildung_neu.pdf

Ansprechpartnerin:

Elisabeth Holand, Schulamtsdirektorin

Tel. 0731-9748411, holand.schulamt@lra.neu-ulm.de