Künstler auf der Bühne

Modellprojekte

LOGO MIT.jpg
Taff.png
schule macht starkpng.png

 aktualisiert: Silvia Wawra, 15.08.2022

 MITDENKEN! MITREDEN! MITGESTALTEN!

Seit dem Schuljahr 2021/22 gibt es den Schulversuch an der Grundschule.

Ziel des Schulversuchs ist es

  • Demokratielernen und Partizipation an den Grundschulen zu fördern und auszubauen;

  • nachhaltigen Kompetenzerwerb der Schüler*innen im Demokratielernen durch eine stärkere Einbindung und umfassende Teilhabe an der Gestaltung von Unterricht und Schulleben zu fördern;

  • ein zeitgemäßes schulartspezifisches Konzept für die Schülermitverantwortung an Grundschulen zu entwickeln und zu erproben;

  • Elemente der Schülerpartiziptaion verpflichtend im Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetz bzw. der bayerischen Schulordnung zu verankern.

Demokratische Unterrichtskultur

  • fördert einen demokratischen Habitus;

  • bezieht aktuelle und politische Themen mit ein;

  • lässt Diskussionen und demokratische Verfahren zu;

  • ermöglicht Entscheidungsspielräume;

  • überträgt Verantwortung;

  • bietet geeignete Lehr- und Lernformen und Methoden an;

  • schafft ein fehlerfreundliches Unterrichtsklima;

  • ermöglicht regelmäßige Feedback.

"Demokratien gehen nicht an zu vielen Feinden , sondern an zu wenigen Freunden zugrunde." Harald Welzer

Wir freuen uns, dass seit dem Schuljahr 2021/22 die Grundschule Neu-Ulm-Stadtmitte  und seit diesem Schuljahr auch die Grundschule Altenstadt an dem Schulversuch teilnehmen.

TAFF – TALENTE FINDEN UND FÖRDERN                                            

Jede*r Schüler*in hat Stärken und Talent.

TAFF zeigt, was in bayerischen Mittelschüler*innen steckt!

Die Stärken im Blick

Wir blicken nicht vorwiegend auf das, was Schülerinnen und Schüler noch nicht können, sondern darauf, was ihnen gut gelingt, auf ihre Stärken und Talente? Kann Lernen so funktionieren?


Jeder Schüler, jede Schülerin hat Stärken. Unsere Mittelschüler brauchen neue Wege und Möglichkeiten, um diese bei sich selbst zu entdecken. Und sie brauchen jemanden, der ihre Stärken und Talente fördert. Genau hier setzt der Schulversuch TAFF an, der an 25 Mittelschulen in ganz Bayern mit Erfolg erprobt wurde.

Aus unserem Schulamtsbezirk beteiligten sich:

Uli-Wieland-Mittelschule Vöhringen

Werner-Ziegler-Mittelschule Senden

„SCHULE MACHT STARK“

Internationale Schulleistungsstudien wie PISA und TIMSS zeigen es immer wieder: Die Leistungen von sozial benachteiligten Schülerinnen und Schülern sind immer noch weniger gut als die anderer Schülerinnen und Schüler im gleichen Alter. Die gemeinsame Initiative von Bund und Ländern zur Unterstützung von Schulen in sozial schwierigen Lagen soll dazu beitragen, das zu ändern.

Alle Schulen stehen vor der Herausforderung, ihren Schülerinnen und Schülern passende Bildungsangebote bereitzustellen, sie individuell zu fördern, ihre Talente zu entdecken und sie zu höheren Leistungen anzuspornen. Für Schulen in schwierigen sozialen Lagen in der Stadt aber auch auf dem Land ist diese Herausforderung besonders groß. Die Lehrerinnen und Lehrer leisten für ihre Schülerinnen und Schüler oft sehr viel: Sie gestalten Unterricht, motivieren und unterstützen ihre Schülerinnen und Schüler, wenn schwierige familiäre oder soziale Rahmenbedingungen dafür sorgen, dass das Lernen in den Hintergrund tritt. Sie müssen mit sehr unterschiedlichen Leistungsniveaus umgehen und trotzdem dafür sorgen, dass alle Schülerinnen und Schüler die notwendigen Kompetenzen erlangen, die für die gesellschaftliche Teilhabe erforderlich sind.

Besondere Anforderungen und besonderes Engagement brauchen besondere Unterstützung. Deshalb bedarf es neben den bereits ergriffenen Maßnahmen einer gemeinsamen Aktion von Bund und Ländern, um Schulen in sozial schwierigen Lagen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben zu unterstützen.

Im Mittelpunkt von „Schule macht stark“ stehen die Schulen.

Lehrkräfte und Schulleitungen von 200 Schulen arbeiten in der Initiative mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus 13 Forschungseinrichtungen und Universitäten zusammen. Gemeinsam entwickeln Schulen und Wissenschaft Strategien und Ansätze für den Unterricht und für den Schulalltag, ausgerichtet auf die Bedürfnisse vor Ort. Die Praxiserfahrung der Lehrkräfte fließt direkt in die gemeinsamen Konzepte ein. Diese werden sofort in der Praxis erprobt und – wenn nötig – angepasst und weiterentwickelt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler binden aktuellste Ergebnisse und Erfahrungen aus dem internationalen und nationalen Forschungskontext in den Entwicklungsprozess ein. Die Schulen sollen darin unterstützt werden, ihre Angebote so zu gestalten, dass die Schülerinnen und Schüler sich das Wissen aneignen und die Fähigkeiten entwickeln können, die sie brauchen, um trotz ihrer herausfordernden Ausgangsbedingungen ihren eigenen Weg ins Leben zu finden. Sie sollen durch Vernetzung im Sozialraum außerdem dabei unterstützt werden, die Unterstützungsangebote zu finden und zu nutzen, die ihre soziale Situation verbessern können

https://www.schule-macht-stark.de/de/die-initiative-schule-macht-stark-1702.html

 

Aus unserem Schulamtsbezirk beteilt sich die Bgm. Engelhart-Grundschule Senden.

Ansprechpartner*innen sind die Schulleitungen der jeweiligen Projektschulen.

Beate Altmann, Rektorin,

Tel. 0731-970610, Mail: info@gsmitte.schule.neu-ulm.de

Markus Reiter, Rektor,

Tel. 08337-9005350, Mail: info@gsaltenstadt.de

 

Jana Werner, Konrektorin

Tel.07307-2081, Mail: verwaltung@rwz-senden.de

Nils Böttcher, Rektor

Tel. 07306-96270, Mail: info@mittelschule.voehringen.de

Christine Kröner, Rektorin

Tel.07307-902030, Mai: verwaltung@engelhartschule.de