Grundschule

 FLEGS - Flexible Grundschule

Autorin: Elisabeth Holand, aktualisiert 12.03.2021

Flexible Grundschule

Dabei werden die Jahrgangsstufen 1 und 2 zusammengefasst und jahrgangsübergreifend unterrichtet. Ausgehend von den individuellen Kenntnissen der einzelnen Schülerinnen und Schüler steht ein pädagogisches Konzept im Mittelpunkt, das auf Differenzierung und Individualisierung ausgerichtet ist. Mit offenen Unterrichtsformen, guten Aufgaben, die allen Schülerinnen und Schülern ein Arbeiten auf verschiedenen Niveaustufen ermöglichen und einer Unterrichtsmethodik, die das individuelle Lerntempo berücksichtigt, wird der Heterogenität Rechnung getragen. Durch die Möglichkeit einer ein-, zwei- oder dreijährigen Verweildauer in der Eingangsstufe wird sichergestellt, dass alle Schüler über die für den Übergang in Jahrgangsstufe 3 erforderlichen Kompetenzen verfügen. Je nach Verweildauer in der Eingangsstufe beträgt die Grundschulzeit in der Flexiblen Grundschule demnach zwischen 3 und 5 Jahren.

https://www.km.bayern.de/jahrgangskombinierteklassen

 

Kernelemente der Flexiblen Grundschule:

  • Flexible Verweildauer

  • Ermittlung der Lernausgangslage

  • Leistungserhebung

  • Individualisierende Lernangebote

  • Anknüpfung an vorschulische Bildung und Erziehung

  • Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern

  • Jahrgangsgemischte Klassen

https://bildungspakt-bayern.de/flexible-grundschule/

 

Flexible Grundschulen im Landkreis Neu-Ulm
Grundschule Kellmünz  a.d. Iller
Grundschule Neu-Ulm Reutti
Grundschule Am Lichtacker Tiefenbach

Ansprechpartnerin: Elisabeth Holand, Schulamstdirektorin,

Tel. 0731-0948411, Mail holand.schulamt@lra.neu-ulm.de